Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Namenserklärung für Kinder

Namenserklärung für Kinder

Namenserklärung für Kinder, © Colourbox

Artikel

Für minderjährige Kinder, deren Eltern keinen gemeinsamen Ehenamen führen, muss in der Regel für den ersten deutschen Reisepass zunächst der Familienname (=Nachname) des Kindes durch Erklärung bestimmt werden.

Die Namenserklärung kann nach deutschem Recht abgegeben werden oder nach dem Recht des Staates, dem ein Elternteil angehört.
Bei deutsch-chilenischen Eltern gibt es somit folgende Alternativen:

deutsches Recht: vollständiger Nachname des Vaters oder der Mutter. Dieser Name gilt automatisch für alle künftigen gemeinsamen Kinder.

chilenisches Recht: Doppelname, der aus dem jeweils ersten Nachnamen (apellido) von Vater und Mutter gebildet wird. Bei jedem weiteren Kind ist eine neue Erklärung erforderlich.

Auch im Rahmen einer Geburtsanzeige kann für ein im Ausland geborenes Kind eine Namenserklärung abgegeben werden.

Weitere Informationen

Verwandte Inhalte