Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Vertrag von Aachen: Deutschland und Frankreich, immer mehr vereint

Deutsch-Französischer Freundschaftsvertrag

Deutsch-Französischer Freundschaftsvertrag, © dpa

22.01.2019 - Pressemitteilung

Gemeinsamer Namensartikel der Botschafter Rolf Schulze (Deutschland) und Roland Dubertrand (Frankreich) anlässlich der Unterzeichnung des Vertrags von Aachen.

Heute treffen sich die Bundeskanzlerin Angela Merkel und der Präsident der Französischen Republik, Emmanuel Macron, in der deutschen Stadt Aachen, um den Abschluss eines neuen Vertrags über Zusammenarbeit und Integration zwischen unseren beiden Ländern zu feiern. Dies ist der Höhepunkt einer Initiative, die Präsident Macron kurz nach seiner Wahl in seiner Sorbonne-Rede gestartet hat, um den Beziehungen zwischen Frankreich und Deutschland neue Impulse zu verleihen, um sich gemeinsam den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts auf nationaler, europäischer und globaler Ebene zu stellen.

Weder der Ort - Aachen nimmt einen besonderen Platz in der Geschichte Frankreichs und Deutschlands seit der Zeit Karls des Großen ein - noch das für die Unterzeichnung gewählte Datum sind beiläufig: Vor genau 56 Jahren, am 22. Januar 1963, in einem durch den Kalten Krieg geprägten internationalen Kontext und wenige Jahre nach dem Ende eines tödlichen Weltkrieges, der unsere beiden Länder zum dritten Mal in weniger als einem Jahrhundert gegeneinander gespaltet hatte, unterzeichneten General De Gaulle und Kanzler Adenauer den Elysée-Vertrag. Ein kurzer, aber substanzieller Text, der für den Wiederaufbau und die Überarbeitung unserer bilateralen Beziehungen nach jahrhundertelanger Gegensätzlichkeit unerlässlich war.

Auf der Grundlage der Versöhnung und der Begegnungen zwischen unserem französischen und deutschen Volk vollziehen wir einen beispiellosen Prozess der Zusammenarbeit, und in einigen Jahrzehnten harter historischer Rivalitäten haben wir unsere Länder zu zwei Verbündeten gemacht, die vom gemeinsamen Willen zur Förderung und Vertiefung des europäischen Aufbauwerks angetrieben werden, symbolisiert durch die Partnerschaft zwischen Helmut Schmidt und Valéry Giscard d'Estaing, Helmut Kohl und François Mitterrand sowie Gerhard Schröder und Jacques Chirac. Zweifellos eines der erfolgreichsten Friedensprojekte der Geschichte und eine Quelle der Inspiration für die Welt.

Der Vertrag ersetzt nicht den Elysée-Vertrag - beide werden weiterhin nebeneinander bestehen. Vielmehr geht es darum, ihm Kontinuität zu verleihen, eine größere Konvergenz zwischen den beiden Ländern zu erreichen und die bereits engen Beziehungen zwischen Deutschland und Frankreich mit neuen Partnerschaften weiter auszubauen, insbesondere in den Bereichen Außen-, Sicherheits- und Verteidigungspolitik, Wirtschaft, Kultur, Bildung, Forschung, Technologien, Umwelt- und Klimapolitik sowie Austausch zwischen Grenzregionen und Zivilgesellschaft.

Im Bereich der Sicherheit und Verteidigung werden unsere Länder eine noch engere Zusammenarbeit in den Vereinten Nationen anstreben, um Europa eine starke Stimme im Sicherheitsrat zu geben. Im Rahmen unserer Verpflichtungen in der NATO und der Europäischen Union werden Deutschland und Frankreich ihre Zusammenarbeit mit neuen Abmachungen zur gegenseitigen Verteidigung vertiefen und die industriellen Beziehungen und militärischen Fähigkeiten zur Überwindung bestehender Lücken weiter ausbauen.

In einem internationalen Umfeld, das sich im Umbruch befindet,  das durch das Aufkommen populistischer Bewegungen, Handelsspannungen, die Versuchung nationalistischer Egoismen und Unsicherheit gekennzeichnet ist, zielt der Aachener Vertrag darauf ab, unsere gemeinsamen Werte in Bezug auf Demokratie und Menschenrechte zu bekräftigen und zu fördern und unser Engagement für Multilateralismus und offenen internationalen Handel auf der Grundlage von Regeln und dem Grundsatz der Gegenseitigkeit zu bekunden.

Er ist auch unserer Bereitschaft, unsere gemeinsame Verantwortung für die Zukunft Europas zu übernehmen, eines starken, souveränen und demokratischen Europas, eines globalen Akteurs, der sich für den Weltfrieden, die nachhaltige Entwicklung und das Wohlergehen unserer Völker einsetzt und von dem Willen getragen ist, immer enger mit unseren Partnern zusammenzuarbeiten, die wie Chile dieselben Wertvorstellungen teilen.

nach oben