Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutsch-Chilenische Wirtschaftstage

Rede von Botschafter Schulze

Rede von Botschafter Schulze, © Botschaft Santiago

25.10.2018 - Pressemitteilung

Die von der Deutsch-Chilenischen Industrie- und Handelskammer (Camchal) organisierten IX. Deutsch-Chilenischen Wirtschaftstage „On The Way to Industry 4.0: Smart Alliances-Smart Solutions“ fanden am Donnerstag, den 25. Oktober im Hotel W in Santiago statt.

Botschafter Schulze mit chilenischem Außenminister Roberto Ampuero
Botschafter Schulze mit chilenischem Außenminister Roberto Ampuero© Botschaft Santiago

Die „Jornadas Economicas“ haben sich zu einem Höhepunkt im Kalender  der Wirtschaftskooperation zwischen den beiden Ländern entwickelt. Das diesjährige Treffen konzentrierte sich auf die Frage, wie man zur Förderung von Industrie 4.0 Kräfte bündeln kann, und betonte die Bedeutung der Zusammenarbeit und der Schaffung öffentlich-privater Netzwerke für Innovationen.

Nach der Begrüßung durch die Vizepräsidentin des Camchal, Gabriele Lothholz, hielten Außenminister Roberto Ampuero, der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland, Rolf Schulze, und Dr. Melanie Werner, Leiterin der Lateinamerikaabteilung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, die Eröffnungsreden. Diese betonten die enge Zusammenarbeit der beiden Länder in vielen Bereichen, der sich im  erfolgreichen Besuch von Präsident Piñera in Deutschland widerspiegelt.

Rede von Botschafter Schulze
Rede von Botschafter Schulze© Botschaft Santiago

Am Vormittag tauschten sich chilenische und deutsche Experten aus dem öffentlichen und privaten Sektor über die Chancen und Herausforderungen für Unternehmen aus beiden Ländern auf ihrem Weg zu Industrie 4.0 aus und diskutierten darüber, wie wichtig Freihandel, regulierte Zusammenarbeit sowie Bildung und Forschung auf diesem Gebiet sind.

Dr. Melanie Werner, Referatsleiterin Lateinamerika im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Dr. Melanie Werner, Referatsleiterin Lateinamerika im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie© Botschaft Santiago

Am Nachmittag desselben Tages fand die fünfte Ausgabe des deutsch-chilenischen Bergbauforums statt, dessen Eröffnungsrede vom Minister für Bergbau Baldo Prokurica gehalten wurde. Zentrales Thema waren der Bergbau in Zeiten von Digitalisierung und Industrie 4.0 und die Möglichkeiten zur Verbesserung der Wertschöpfungskette vom Rohstoff bis zum Endprodukt. Hervorgehoben wurden die Rolle von Start-Ups, die Vorteile kollaborativer Netzwerke und der Faktor Mensch als Schlüssel zu all diesen Innovationsprozessen.

Die Veranstaltung endete mit der Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages zwischen CAMCHAL und der Fundación Chile im Rahmen des Expande-Programmes, der vorsieht, dass sich Camchal in Zukunft um das Netzwerk der deutschen Bergbauzulieferer kümmert und die Informationen gezielt in ihrem Kontaktnetz in Deutschland und Chile verbreitet. Dies wird den Zugang zu und den Handel zwischen deutschen und chilenischen Bergbauunternehmen erleichtern.

nach oben