Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Besuch des Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts

Besuch im Regierungspalast. Von links nach rechts: Dr. Yvonne Ott, Dr. Sibylle Kessal-Wulf, der Präsident des Bundesverfassungsgerichts Prof. Dr. Dr. h.c. Andreas Voßkuhle; der Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts Prof. Dr. Ferdinand Kirchhof; Prof. Dr. Christine Langenfeld, Prof. Dr. Johannes Masing.

Besuch im Regierungspalast. Von links nach rechts: Dr. Yvonne Ott, Dr. Sibylle Kessal-Wulf, der Präsident des Bundesverfassungsgerichts Prof. Dr. Dr. h.c. Andreas Voßkuhle; der Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts Prof. Dr. Ferdinand Kirchhof; Prof. Dr. Christine Langenfeld, Prof. Dr. Johannes Masing., © Botschaft Santiago

08.05.2018 - Pressemitteilung

Eine Delegation, bestehend aus sechs Richtern des Bundesverfassungsgerichts, unter der Leitung seines Präsidenten, Prof. Dr. Dr. h.c. Andreas Voßkuhle, und des Vizepräsidenten, Prof. Dr. Ferdinand Kirchhof, hat zwischen dem 8. und 11. Mai 2018 Chile besucht.

Arbeitsgruppe der beiden Verfassungsgerichte.
Arbeitsgruppe der beiden Verfassungsgerichte.© Botschaft Santiago

Als Teil der Delegation reisten auch die Richter Prof. Dr. Johannes Masing, Prof. Dr. Christine Langenfeld, Dr. Sibylle Kessal-Wulf und Dr. Yvonne Ott mit. Die Richter wurden von dem  chilenischen Verfassungsgericht zur Teilnahme an gemeinsamen Arbeitsgruppen und an einem akademischen Seminar mit dem Titel „Die Verfassungsgerichtsbarkeit in Deutschland und in Chile“ eingeladen, das am Mittwoch, den 9. Mai in der Audienzhalle des Gerichts stattfand.

Vortrag im chilenischen Verfassungsgericht.
Vortrag im chilenischen Verfassungsgericht.© Botschaft Santiago

Der Präsident des chilenischen Verfassungsgericht, Iván Aróstica, begrüßte die  deutschen Richter, zu denen er bereits seit dem Jahr 2017 in Kontakt steht. Damals besuchten die chilenischen Richter Marisol Peña und Gonzalo García den Hauptsitz des Bundesverfassungsgericht in der Stadt Karlsruhe. Anlässlich dieses Besuches entstand die Idee, die gemeinsame Zusammenarbeit zwischen beiden Gerichten mit einem Gegenbesuch der deutschen Vertreter in Chile, zu verstärken.

Besprechung im Palacio de La Moneda. Die deutschen Richter werden begleitet von (von links nach rechts) der Richterin des chil. Verfassungsgerichts María Luisa Brahm, Justizminister Hernán Larraín, Präsident des chil. Verfassungsgerichts Iván Aróstica und Regierungsminister Gonzalo Blumel.
Besprechung im Palacio de La Moneda. Die deutschen Richter werden begleitet von (von links nach rechts) der Richterin des chil. Verfassungsgerichts María Luisa Brahm, Justizminister Hernán Larraín, Präsident des chil. Verfassungsgerichts Iván Aróstica und Regierungsminister Gonzalo Blumel.© Botschaft Santiago

Während ihres Aufenthalts in Chile trafen die deutschen Richter mit Vertretern verschiedener  Gewalten des chilenischen Staates zusammen. Am Mittwoch wurden sie im Justizpalast vom Präsidenten des Obersten Gerichtshofs, Haroldo Brito, empfangen. Am folgenden Tag nahmen sie im Palacio de La Moneda – Hauptsitz der Regierung – an einem Gespräch mit dem Justizminister, Hernán Larraín, und dem Regierungsminister, Gonzalo Blumel, teil.