Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Neuer Honorarkonsul in Temuco ernannt

Von links nach rechts: Andreas Schick, Botschafter Rolf Schulze, Carl Fingerhuth

Von links nach rechts: Andreas Schick, Botschafter Rolf Schulze, Carl Fingerhuth, © Botschaft Santiago

12.04.2018 - Pressemitteilung

Der deutsche Botschafter, Rolf Schulze, hat am 12.04.2018 Herrn Andreas Schick die Ernennungsurkunde zum Honorarkonsul der Bundesrepublik Deutschland in Temuco überreicht.

Gleichzeitig bedankte er sich bei dessen Vorgänger im Amt, Herrn Carl Fingerhuth, für die vielen Jahre der treuen und aufopferungsvollen Arbeit.

Die feierliche Zeremonie fand in der Deutschen Schule in Temuco statt. Vor über 130 geladenen Gästen  würdigte der Botschafter den Lebensweg von Herrn Schick. Der neue Honorarkonsul ist seit Ende der 90er Jahre in Chile ansässig. Nach Abschluss seines Studiums der Forstwissenschaften und der Volkswirtschaft  machte er sich im Jahr 2007 gemeinsam mit seiner Ehefrau, Karin von Baer, selbständig und führt mittlerweile sehr erfolgreich mehrere Unternehmen im landwirtschaftlichen und forstlichen Bereich. Er spielt eine aktive Rolle in der deutsch-chilenischen Gemeinschaft und ist in der Region bestens vernetzt. Zu seinen zukünftigen Aufgaben gehören neben der Vertretung deutscher Interessen in Bezug auf Politik, Wirtschaft, Kultur und Recht auch die Annahme von Passanträgen und die Unterstützung von deutschen Staatsangehörigen, die in Not geraten sind.

Das Honorarkonsulat in Temuco ist für die gesamte IX. Region Araukanien verantwortlich. Die Region war ab 1850 eines der Hauptsiedlungsgebiete deutscher Einwanderer, noch heute wohnen dort viele der insgesamt 60.000 in Chile lebenden deutschen Staatsangehörigen. Hinzu kommt eine steigende Zahl deutscher Touristen, die jedes Jahr die in der Region gelegenen Naturschutzgebiete und Nationalparks besuchen.