Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Infos zum Coronavirus/COVID-19

FAQ - Häufig gestellte Fragen zum COVID-19

Nachstehend finden Sie Antworten zu den Fragen, die uns am häufigsten per Telefon oder E-Mail gestellt wurden. Bitte Bedenken Sie, dass weiter mit einschränkenden Maßnahmen zu rechnen ist.

FAQ

Die chilenische Regierung hat angekündigt ab Mittwoch, den 18.03.2020, die Grenzen für Reisende zu schließen. Nach jetzigem Stand dürfen aber Personen mit chilenischer Staatsangehörigkeit oder ständigem Aufenthalt in Chile weiter einreisen, müssen aber in Quarantäne, falls sie aus einem Risikoland kommen. Dazu zählt inzwischen auch Deutschland.

Unklar ist bislang, wie sich die Situation für Ausreisende gestaltet.

Die Ausreise ist erlaubt, fraglich ist nur, ob sie faktisch möglich ist. Solange Rückflüge noch von den Fluggesellschaften angeboten werden, ist eine Ausreise möglich. Wie sich das in der nächsten Zeit entwickeln wird, können wir derzeit leider nicht absehen.

Es ist aber damit zu rechnen, dass die Flugverbindungen von/nach Chile immer mehr eingeschränkt werden.

Deutsche Staatsangehörige, Drittstaatsangehörige mit Aufenthaltstitel, Personen mit Wohnsitz in Deutschland und Unionsbürger dürfen nach Deutschland einreisen. Für Unionsbürger gilt: Einreise von außerhalb der EU ja, aus einem anderen EU-Mitgliedstaat, etwa weil dort der Flug von außerhalb der EU zwischenlandet, möglicherweise eingeschränkt.

In Quarantäne muss, wer aus einem Risikoland kommt. Bei Chile handelt es sich derzeit nicht um ein solches Land. Bei einer Reise über Spanien oder Italien, ist eine Quarantäne eher unwahrscheinlich, wenn Sie nur im Transit waren.

  • Tragen Sie sich in die Krisenvorsorgeliste ein, damit Sie Informationen der AV erhalten: https://elefand.diplo.de/elefandextern/home/login!form.action
  • Bitte beachten Sie die allgemeinen Hinweise auf unserer Webseite des AA 
  • Legen Sie die Webseite des AA und der Botschaft in Santiago in Favoriten ab und aktualisieren Sie diese immer, damit nicht die alten Versionen aus dem Cache hochkommen
  • Erhöhen Sie Ihr Kreditkarten-Limit oder füllen Sie das Konto in Deutschland auf
  • Nutzen Sie Möglichkeiten der Geldüberweisungen
  • Sichern Sie Hotelzimmer/Unterkunft und klären Sie mit Hotel/Pension/privaten Vermietern u.a. Verpflegung
  • Verlängern Sie evtl. Ihre Reisekrankenversicherung oder lassen Sie sich die Deckungszusage schriftlich geben, sollten Sie nicht innerhalb des versicherten Zeitraums zurückreisen können
  • Informieren Sie Ihren Arbeitgeber
  • Laden Sie vorsichtshalber bereits Ärztelisten und KH-Listen von der Website der Botschaft Santiago runter
  • Medikamente: Kümmern Sie sich bereits jetzt um die Versorgung mit unbedingt notwendigen Medikamenten für den Fall, dass diese nicht ausreichend bei sich geführt werden. Wenn keine Besorgung vor Ort oder in der Nähe möglich ist (und es dort auch keine Generika gibt), sollten Sie die Angehörigen in D mit dem Hausarzt in Verbindung setzen und ein Rezept über die benötigten Medikamente abholen. Parallel sollte dazu für den Versand zum Betroffenen mit UPS, DHL, FedEX oder ähnlichen Carriern geklärt werden, ob, wie und wann man z.B. ein Over-Night-Express-Versand angeboten wird. In diesem Fall am besten Versand ans Hotel/Unterkunft.
  • Bitte beachten Sie unbedingt die Hinweise des Robert Koch Institut und der Weltgesundheitsorganisation zur Eigensicherung und zum Schutz vor Corona-Viren.
  • Reisen Sie jetzt schon vorsorglich nach Santiago de Chile, da es aufgrund der aktuellen Situation in Chile zu Einschränkungen im inländischen Flug-und Landverkehr kommen kann. Zudem besteht die Möglichkeit, dass es zu Ausgangsperren kommen könnte.

Die Seite ist aufgrund zahlreicher Registrierungen überlastet, sodass eine Anmeldung derzeit vielleicht nicht möglich ist. Probieren Sie es bitte einige Male. Sollte es weiterhin nicht funktionieren, so senden Sie bitte folgende personenbezogene Informationen an die Emailadresse covid19@santi.diplo.de : Name, Nachname, Geburtsdatum, Adresse in Deutschland, momentaner Aufenthaltsort, Emailadresse, Telefonnummer, Passnummer

Unsere Honorarkonsuln

Weitere Informationen vom Auswärtigen Amt

Das Auswärtige Amt warnt vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in das Ausland, da mit starken und weiter zunehmenden drastischen Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr, und der…

Rückholaktion und weltweite Reisewarnung: FAQ

nach oben